Warum eigentlich „Kleine Lotta“ !

Mittlerweile schreibe ich meinen Blog nun schon seit etwas mehr als 6 Jahren und habe euch noch nie erzählt, wie wir auf den Namen „Kleine Lotta“ gekommen sind ?!

Ich werde zu diesem Thema oft gefragt, ob ich Lotta heiße, NEIN, mein Name ist Jutta und NEIN, wir haben kein Kind mit dem Namen Lotta. 😉 Aber warum dann „Kleine Lotta“ ?!

Als damals unser Traum vom eigenen Schwedenhaus begann und wir uns alle möglichen Kataloge von verschiedenen Hausherstellern schicken lassen haben, fiel uns schnell auf, dass die Häuser fast immer Namen hatten, wie z.B. Michel, Lisa, Gustav, . . . Sehr sympathisch und persönlich, nicht so wie wir es normalerweise von deutschen Anbietern kennen, Modell 110 oder so ähnlich.

Schon zu Beginn hatten wir uns für Rörvikshus entschieden, wollten uns aber zum Vergleich noch andere Varianten anschauen und im vorherigen Rörvikshus – Katalog fanden wir dann auch gleich unser Traumhaus.

Dalarna Lotta hieß das Haus Modell, klassisch und genau das, was wir uns unter einem typischen Schwedenhaus vorgestellt haben. 🙂

Mit ein paar Änderungen ging es dann ganz schnell, unser Grundriss und die weiteren Pläne waren perfekt für uns !

Um ein wenig einsparen zu können, haben wir das Haus um 60cm (links und rechts jeweils 30cm) verkleinert, was kaum merkbar ist. Außerdem haben wir die Wände im Küchen- & Essbereich rausgenommen, da wir einen großen Wohnraum haben wollten. Der HWR wurde in ein anderes Zimmer geplant, damit wir vom zusätzlich geplanten Carport/Abstellen trockenen Fußes in unser Haus gehen können. Im Obergeschoß ist eigentlich alles gleich geblieben, nur das Badezimmer wurde von links nach rechts getauscht. Es ist immer gut das Badezimmer über den HWR zu planen, wegen der Abwasserrohre. 😉 Wie die einzelnen Räume selbst genutzt werden, bleibt ja jedem selbst überlassen. Da wir wussten, das gegenüber von unserem Grundstück, wo die Eingangsveranda ist, weitere Häuser gebaut werden, haben wir uns gegen den Balkon entschieden und dafür nur ein Dach. Bereuen tun wir es nicht, da wir den Sommer über ja eine große und zum Teil überdachte Terrasse auf der Rückseite des Hauses eingeplant haben und diese auch ausgiebig nutzen.

In unserer Planungsphase haben wir einige tolle Hausbau-Blogs gefunden und gelesen. Wir fanden es sehr hilfreich und wollten auch unsere Bauzeit für uns und andere dokumentieren und dem ein oder anderen durch unseren Blog inspirieren und Hilfe geben.

Nun musste aber ein Name für unseren Blog her und wir haben uns teilweise ganz schön den Kopf zerbrochen, obwohl die Lösung eigentlich so einfach war. Da wir die Dalarna Lotta verkleinert hatten, kam mir die Idee unser Haus und unseren Blog einfach „Kleine Lotta“ zu taufen und ich bin bis heute total glücklich über diese Entscheidung.

April 2014 – Bauphase Innenausbau
April 2014 – Bauphase Innenausbau
April 2014 – Bauphase Innenausbau

Ein wahnsinniges Gefühl seinen Traum wahr werden zu lassen ! 🙂

Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass wir nicht nur unser Traumhaus bauen, sondern sich unser ganzes Leben dadurch auf den Kopf stellen wird. Mittlerweile sind wir selbst Vertriebspartner von Rörvikshus und begleiten unsere Bauherren auf ihrem Weg zum eigenen Schwedenhaus. Auch viele unserer Bauherren geben ihren Schwedenhäusern Namen, wie z.B. Villa Pepparmynta, Casita AnnaKo, Renas Home, Das Eulennest, . . . Es gibt immer eine Verbindung zwischen dem Namen und den Bauherren. 😉

Um einen Zusammenhang zwischen unserem Blog und unserem neuen beruflichen Weg zu erreichen, haben wir auch unsere Firma „Kleine Lotta – Original Schwedenhäuser“ genannt.

April 2018
Juni 2019
Sommer 2019

Ende Mai 2020 wohnen wir nun auch schon 6 Jahre in unserer Kleinen Lotta und ich könnte mir kein anderes Zuhause mehr vorstellen. So gut wie alles, von den Erdarbeiten, der Thermobodenplatte, über den Innenausbau und den aktuellen Garten haben wir in Eigenleistung, mit Hilfe von der Familie und Freunden geschafft, haben teilweise auch im Haus schon wieder neue Ideen umgesetzt, aber dieses Jahr steht unser Garten nochmals im Mittelpunkt und darauf freue ich mich sehr !

Draußen tobt heute „Sabine“ und ein Teil unseres Gartenzauns ist ihr schon zum Opfer gefallen, hier werden wir vorerst alles provisorisch wieder richten.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Start in die neue Woche, vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog und kommt gut durch den stürmischen Tag ! 🙂

2 thoughts on “Warum eigentlich „Kleine Lotta“ !

  1. Liebe Jutta,
    den Namen „Kleine Lotta“ hättet ihr nicht besser aussuchen können (-: … er ist so passend für euer wunderschönes Schwedenhaus und längst zum Markenzeichen für Deinen tollen Blog und Eure Firma geworden. Deine Bilder verströmen immer diese wunderschöne Idylle des skandinavischen Landhausstils und ich schaue sie mir jedes Mal unglaublich gerne an.
    Liebe Grüße zu Euch in die „Kleine Lotta“,
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Pinterest
Instagram