Ein bisschen wie Früher …

… soll es in meinem Garten werden und da ich eine moderne Wäschespinne, 
welche es überall zu kaufen gibt, überhaupt nicht passend finde, 
machte ich mich auf die Suche. 
Allzu viel habe ich im Internet dazu aber nicht gefunden, 
somit hieß es: SELBER MACHEN !!

Schon vor unserem Schwedenhausbau hatte ich 
auf einem schwedischen Blog eine so traumhafte …
(nennt man es Wäscheleine oder Wäscheständer ?? 
Ich bleibe einfach mal bei Wäscheleine ) 
… also Wäscheleine gefunden, in die ich mich sofort verliebt hatte. 
Einfach perfekt zu unserem roten Schwedenhäuschen !





Da mein Mann wirklich sehr viel beruflich zu tun hat, 
kam er nicht dazu, unsere Wäscheleine selbst zu bauen, 
aaaaber wir haben einen ganz tollen Schreiner Namens Stefan 
( Freund von meiner Schwägerin ) 
in unsere Familie bekommen 
und im Handumdrehen hatte er das Holzgestell fertig. 
Mein Mann hat es dann aufgebaut, f
ür mich hieß es dann noch schön in Weiß streichen 
und das Wäscheseil durchfädeln.


   



Nun steht meine Wäscheleine in unserem Garten und ich kann euch sagen, 
es macht richtig Spaß die Wäsche daran aufzuhängen. 
Leider kommt das zur Zeit nicht recht oft vor, da es ja seit Wochen nur am Regnen ist, 
aber ich hoffe auf Besserung.




   





Perfekt für Tagesdecken und Bettwäsche !









Mit folgendem Bild möchte ich Euch einen gemütlichen Abend wünschen 
und hoffe es trifft euch nicht allzu sehr 
mit dem vielen Regen der noch angekündigt ist.





Bald gibt es Neuigkeiten vom Inneren unseres Schwedenhauses. 
Mit der großen Hilfe von Stefan haben wir gestern ein lang ersehntes Projekt begonnen ! 
Ich freu mich schon Euch das Ergebnis zu zeigen.


12 thoughts on “Ein bisschen wie Früher …

  1. Liebe Jutta,
    was für eine tolle idee. Ich hatte übrigens eine ganz ähnliche.
    und wie bei dir, scheitert es an der Zeit meines Mannes.
    aber leider habe ich keinen Stefan zur Hand. also muss ich mich noch ein wenig in Geduld üben.
    Allerliebste Grüße Barbara

  2. hallo jutta,
    deine wäscheleine gefällt mir. so eine hätte ich auch gerne…. in meinem jetzigen garten ist dies leider nicht möglich,aber vielleicht beim nächsten garten,
    liebe grüße,
    regina

  3. Die allererste schöne Wäscheleine, die ich sehe. Klasse.
    Und bei einer Feier kann man Girlanden doer Windlichter dranhängen… (ich und meine
    Vorliebe für so'n Krimskrams 😉
    Schöne Grüße
    Jutta

  4. Liebe Jutta! Ein absolut inspirierender Post – so macht Wäsche aufhängen richtig Spaß 🙂 Viele Grüße sendet Tina von gartenstil.wordpress.com

  5. Liebe Jutta!
    Da hast du aber Glück mit deinem "Stefan" 🙂 so einen hätte ich auch gerne 😉 HIHIHI Die Wäscheleine ist jedenfalls der Hit! Und vor allem stabil und so schön groß 🙂 Deine Tagesdecken gefallen mir auch besonders gut, sind die alle selber genäht? Sehen wirklich toll aus!
    Hoffe die Sonne kommt jetzt endlich raus, damit die Wäscheleine was zu tun bekommt.
    Ganz liebe Grüße
    Marion

    1. Liebe Marion,
      ich liebe Tagesdecken und Quilts.
      Eigentlich habe ich schon genug, aber wenn ich eine sehe,
      die mir gefällt komme ich irgendwie nicht daran vorbei.
      Die Decke, welche alleine hängt ist von Greengate.
      Bei den Blauen ist die Hintere von Tschibo (habe ich vor Jahren schon gekauft)
      und die vordere mit dem großen Stern oder Blume
      habe ich echt günstig auf dem Flohmarkt ergattert, da war auch gleich noch das passende Kissen dabei.
      Eine selbstgenähte Decke habe ich auch noch, aber das war nur mal ein Versuch.
      Wünsche dir noch eine schöne Woche,
      ich muss dann mal raus, Wäsche aufhängen !!! 🙂
      Liebe Grüße Jutta !

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Pinterest
Instagram